Bleaching

Bleaching-Methoden und Behandlungsablauf

Strahlend weiße Zähne – wer wünscht sich das nicht? Stehen doch weiße Zähne für Attraktivität, Gesundheit und Vitalität.

In der modernen Zahnmedizin gibt es verschiedene Verfahren, Ihnen ein strahlendes Lächeln zu verschaffen. Dabei ist es wichtig Ihre individuelle Gesamtsituation zu beachten.
Dr. Thomä ist Absolvent des Curriculums Ästhetische Zahnmedizin der Deutschen Gesellschaft für Zahn- Mund- und Kieferheikunde(DGZMK). Er wird Sie zu allen Fragen ausführlich beraten und gemeinsam mit Ihnen die optimale Lösung finden.

Eines der bekanntesten und einfach anzuwendenden Verfahren ist das Aufhellen der Zähne, Bleaching genannt.

In der zahnärztlichen Praxis werden drei Bleaching-Methoden unterschieden:

  • In-Office-Bleaching – mit direktem Bleaching-Gel-Auftrag ggf. unter Einsatz von UV-Licht oder Laser
  • Home-Bleaching – bei Ihnen daheim mit individuell angefertigten Bleaching-Schienen
  • Walking-Bleach-Technik – für das Aufhellen wurzelbehandelter Zähne von innen

Vor jedem Bleaching sollte eine professionelle Zahnreinigung vorgenommen werden, um die auf den Zähnen anhaftenden Verfärbungen zu entfernen.

In-Office Bleaching (Power-Bleaching)

Das Bleaching findet in unseren Praxisräumen statt.. Dabei werden unter professioneller Betreuung hochpotente Präparate verwendet, die zu einem schnellen und nachhaltigen Ergebnis führen.

Während der Behandlung trägt der Patient einen Wangenhalter, um den Kontakt des Bleichmittels mit den Lippen und mit Speichel zu vermeiden. Das Zahnfleisch wird ebenfalls abgedeckt bevor das aufhellende Gel auf die Zähne aufgetragen wird. Je nach ausgewähltem Präparat wird der Aufhellungsprozess zusätzlich mit UV-Licht oder Laser aktiviert. Während der Einwirkzeit können Sie lesen, Musik hören oder einfach nur entspannen. Nach dem Entfernen des Bleaching-Gels sehen Sie sofort den erreichten Aufhellungsgrad. Der gesamte Behandlungsprozess dauert nicht länger als 30 bis 60 Minuten. In der Regel reichen zwei bis maximal drei Termine aus, um das gewünschte Endergebnis zu erzielen.

Da das Bleaching den Zähnen etwas Feuchtigkeit entzieht, werden sie gelegentlich für kurze Zeit empfindlicher auf äußere Reize. Daher raten wir unseren Patienten, innerhalb von 24 Stunden nach dem Aufhellen auf heiße, saure und kalte Speisen und Getränke zu verzichten.

Home-Bleaching

Für das Home-Bleaching fertigen wir für Sie individuell angepasste dünne Bleaching-Trays an, die Sie daheim selbst mit von uns mitgegebenen Bleaching-Gel befüllen. Sie tragen diese Schienen täglich für eine bestimmte Zeit. Die Gesamtdauer der Behandlung beträgt bis zu zwei Wochen, je nach gewünschtem Aufhellungsgrad. Wünschen Sie eine besonders intensive Aufhellung, ist die Kombination aus einleitendem Office Bleaching und anschließendem Home Bleaching die effektivste Methode. Die angefertigten Trays können auch in Zukunft wieder verwendet werden.

Walking-Bleach-Methode (Internes Bleaching)

Die Walking-Bleaching-Technik, auch internes Bleaching genannt, eignet sich für wurzelbehandelte Zähne, die sich mit der Zeit dunkel verfärbt haben. Die Hauptursachen für diese Verfärbungen sind verbliebene Blutpigmente und abgestorbenes Gewebe.
In diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass wir mit den Methoden der modernen Endodontie bereits im Vorfeld erreichen können, dass diese Verfärbungen bei von uns wurzelbehandelten Zähnen nicht auftreten werden.

Beim internen Bleaching wird das Bleichmittel über eine kleine, auf der Rückseite des Zahnes gelegene Öffnung direkt in den inneren Hohlraum eingebracht. Es verbleibt dort bis der gewünschte Aufhellungsgrad erreicht ist. Während der einzelnen Behandlungsschritte wird der Zahn provisorisch versorgt und zum Abschluss der Behandlung mit einer Füllung versiegelt.

Diese Behandlung eignet sich auch zur Vorbereitung eines Zahnes, der mit einer natürlich aussehenden Vollkeramikkrone versorgt werden soll. Ohne Bleaching würde der dunkle Zahn durch die dünne Keramik schimmern.

Weitere Themen für Sie

Menü